Deutschland wird digitaler. Warum sollte die Entwicklung vor den Verkehrsschildern halt machen? Im Gegenteil: Dynamische Verkehrsschilder machen es möglich, flexibel auf Änderungen des Verkehrsflusses im Tagesverlauf zu reagieren. Dürfen Sie das auf Ihren Straßen einsetzen? Ja, dürfen sie. Je nach Einsatzbereich können aber spezielle Vorgaben gelten, wir beraten Sie gerne.

Dynamische Verkehrszeichen, auch bekannt als variable Verkehrszeichen oder elektronische Verkehrszeichen, sind Verkehrsschilder, deren Informationen und Anzeigen in Echtzeit aktualisiert werden können. Im Gegensatz zu herkömmlichen statischen Verkehrszeichen, die eine feste Bedeutung haben und sich nicht ändern, können dynamische Verkehrszeichen je nach Bedarf und aktuellen Verkehrssituationen verschiedene Informationen anzeigen. Diese Art von Verkehrszeichen wird immer häufiger eingesetzt, um den Verkehr besser zu steuern und auf wechselnde Verkehrsbedingungen zu reagieren. Hier sind einige Merkmale und Vorteile dynamischer Verkehrszeichen:

Flexibilität: Dynamische Verkehrszeichen sind äußerst flexibel und anpassungsfähig. Sie können in Echtzeit auf Veränderungen im Verkehr reagieren und je nach Bedarf verschiedene Informationen anzeigen. Verkehrssteuerung: Durch die dynamische Anpassung können diese Verkehrszeichen eingesetzt werden, um den Verkehrsfluss zu steuern und auf Verkehrsstaus, Baustellen oder Unfälle zu reagieren.

Informationen für Verkehrsteilnehmer: Dynamische Verkehrszeichen können Verkehrsteilnehmer über aktuelle Ereignisse, Gefahren oder besondere Verkehrsregelungen informieren. Dies kann zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen.

Geschwindigkeitsanpassung: Ein häufiger Einsatzbereich von dynamischen Verkehrszeichen ist die Anzeige variabler Geschwindigkeitsbegrenzungen. Je nach Verkehrsaufkommen und Wetterbedingungen können die Geschwindigkeitslimits entsprechend angepasst werden.

Wetterbedingungen: Diese Verkehrszeichen können auch Informationen über aktuelle Wetterbedingungen wie Nebel, Glatteis oder Starkregen anzeigen und die Fahrer auf die entsprechenden Gefahren hinweisen. Baustellen: In der Nähe von Baustellen können dynamische Verkehrszeichen die Verkehrsteilnehmer über temporäre Verkehrsregelungen und Umleitungen informieren.

Umweltbewusstsein: Dynamische Verkehrszeichen können auch dazu genutzt werden, Verkehrsteilnehmer auf umweltfreundliche Optionen hinzuweisen, wie z. B. auf verkehrsarme Alternativrouten oder auf die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Kostenersparnis: Obwohl die Anschaffungskosten für dynamische Verkehrszeichen höher sein können, ermöglicht ihre Flexibilität und Anpassungsfähigkeit in vielen Fällen eine effizientere Nutzung von Verkehrsschildern und somit potenzielle Kostenersparnisse.

Beispiele für dynamische Verkehrszeichen sind digitale Geschwindigkeitsanzeigetafeln, LED-Wechselverkehrszeichen oder variable Fahrstreifenmarkierungen auf Autobahnen. Die fortschreitende Technologie und die zunehmende Vernetzung ermöglichen es, diese Verkehrszeichen in Zukunft noch vielseitiger und effektiver einzusetzen, um den Verkehr sicherer und effizienter zu gestalten.